LP

by Sense

supported by
/
  • Streaming + Download

    Purchasable with gift card

     

1.
Millionen sterben Jahr für Jahr durch Hunger, Krieg und Repression Stumme Schreie nach Gerechtigkeit Aufgesaugt ist nun ihr Blut Die Herren des Kapitals preisen den Götzen dieser Welt - das Geld Den Lebensstandard zu steigern ist schließlich das was zählt Doch der Standard der meisten Menschen sinkt von Jahr zu Jahr Denn es kann nicht jeder profitieren das ist doch eigentlich klar Kriege um Ressourcen Um die Ausbeutung der Natur Wer ist der eigentliche Mörder ? Der im Sold oder der der zahlt dafür ? Über Medien wird manipuliert um eine neue Weltordnung zu schaffen und die Zukunft dabei zu vernichten ohne zu achten was Leben heißt Und sich einfach abzuwenden als wären es Plastikpuppen ausgespielt und in die Ecke gelegt Von wem ich hier spreche sind Menschen in Kriegsgebieten die in die Mündung einer Waffe blicken vergewaltigt,verstümmelt werden und die keinen Ausweg mehr sehen nur den Hass in feindlichen Augen der sie ohne Skrupel töten lässt
2.
Ins Gesicht 02:34
Sag mir was du willst und das ehrlich ins Gesicht anstatt hintenrum zu tratschen denn das passt mir nicht Und denk mal nach bevor du weiter Gerüchte transportierst Halbwahrheiten aus dritter Hand als Tatsachen präsentierst Das Gerücht zieht seine Runden und nimmt neue Formen an Stets wird was dazugedichtet und ein jeder glaubt daran Es ist ja auch ziemlich einfach jemanden zu demontieren Ob bewusst oder aus Dummheit Fakten umzuformulieren Hast du nichts besseres zu tun als diese fiese Lästerei ? Laber lieber übers Wetter, da schadest du niemand bei Oder halt doch gleich die Schnauze wenn du es noch nicht mal schaffst, jemanden zu fragen der es wissen sollte bevor du´s weiterquatscht Wenn du mit mir Probleme hast dann sag´s mir ins Gesicht Damit kann ich schon leben doch mit Lästereien nicht Hört man später dann so manche Geschichte noch einmal sind die Fakten oft verschoben und der Hintergrund egal Schlimmer als die BILD, so kommt es mir manchmal vor ist der Szeneklatsch bei uns hier und ein jeder ist ganz Ohr Ich hätt gern etwas mehr Offenheit und direkte Kritik statt Gerede in der Szene über dies und das und nichts
3.
Plastik 02:41
Vorm allerersten Schrei liegt so manche Hürde Giftschaum und Spiralen, ein Kunststoffpessar Alldem zum Trotz hast du dich eingenistet Zu spät fielst du ihr auf und, nenn es Menschenwürde Sie ließen dich zu und im Nu warst du da, hurra! Von Anfang an gefettet in reinster Vaseline Du strampelst und scheißt in Polyester ein Schön warm die Zentralheizung, im Sommer kühlt das Eis Dabei sticht dich im Garten so manche Biene Die sprühen sie tot, dich cremen sie ein, wie fein Plastikmüll - Wir ersticken alle im Plastikmüll Röteln, Masern, Mumps, Keuchhusten und Pocken Fieber schnell gesenkt mit Paracetamol Schmerzen und Leid sind ferne Erinnerung Selbst Kinderlähmung haut dich nicht aus Omas Socken Wir schlucken lieber Petrochemie – zum Wohl Spielzeug und Klamotten unterm Plastikweihnachtsbaum Lichtecht, quitschebunt und aufwendig verschweißt Mit chemischer Keule leicht zu desinfizieren Es badet jeder Keim ein letztes Mal im Schaum Der klinische Reinheit und Glück verheißt - so´n Scheiß! Plastikmüll - Die Menschen verrotten, doch nicht ihr Plastikmüll Plastikmüll - Im Meer da schwimmen Berge von Plastikmüll Nach unbeschwerter Kindheit folgt der Ernst des Lebens denn der ganze fette Wohlstand kostet Geld Die Maschine schreit nach Öl um sich weiter zu drehen Jeder Fluchtversuch - wohin auch? - ist vergebens Verbrenn doch Kerosin und du fliegst um die Welt, das zählt Im Meer verreckt ein Stäbchenfisch an der Folie im Bauch die vor Jahren mal dein Schnitzel hat umhüllt Du jammerst und du säufst, du frisst und du kaufst Gewissen macht von deinem Selbstbetrug Gebrauch Konsum ist Glückversprechen das sich niemals erfüllt, nur killt! Plastikmüll - Wir ersticken alle im Plastikmüll Plastikmüll - Die Menschen verrotten, doch nicht ihr Plastikmüll
4.
Aufstand 02:13
Wenn dir alles hier zuviel wird Wenn das Selbstmitleid dich quält Wenn der Stress, das Leid, der Zwang und der Alltag dich erschlägt Bist du total deprimiert und hast dich schon aufgegeben ? Vielleicht kannst du nur noch Spaß im Delirium erleben Wer nicht spurt, kriegt Stress und Hiebe So war´s schon in alter Zeit Dir fehlt auch die Perspektive bei diesem Geiste unserer Zeit Sie wollen dich in den Schatten treiben Machen die Welt um uns kaputt Wollen das Leben dir verleiden Hinterlassen Wut und Schutt Was ist dir denn wirklich wichtig ? Wirklich sein oder nur Schein ? Macht die Depression dich süchtig ? Willst du weiter Opfer sein ? Du hast nur dies eine Leben Bist nun mal auf dieser Welt Leb endlich deine Träume aus und mach was dir gefällt Rett dich selbst und wird aktiv Bestimme selber deinen Weg Sei gewitzt und kreativ Morgen ist´s vielleicht zu spät Dann hast du´s wenigstens versucht Und es wird nicht an dir nagen dass du es nicht mal probiert hast als es möglich war es zu wagen Was ist dir denn wirklich wichtig ? Wirklich sein oder nur Schein ? Macht die Depression dich süchtig ? Willst du weiter Opfer sein ? Du hast nur dies eine Leben Bist nun mal auf dieser Welt Leb endlich deine Träume aus und mach was dir gefällt
5.
Horror 02:17
Ich geh auf einer Strasse die ich noch nie gesehen Menschen überall um mich und viele bleiben stehen Die Leute starren mich an und ich fühle mich bedroht Ich höre ein Geraune wie „der muss weg“ und „schlagt ihn tot“ Mein Blick fällt in ein Fenster und ich sehe mein Gesicht mit grüner Haut und lila Haaren. Nein, der Norm entsprach ich nicht Der Mob wird laut und Steine fliegen, sie sind hinter mir her Ich renne um mein Leben und das atmen fällt mir schwer Mit höhnischen Gesichtern und mit Knüppeln in den Händen haben sie mich umzingelt. Ich glaub mein Leben wird hier enden Verzerrte Schreie, die in meinen Ohren hallen Hände, die sich in meine Beine krallen Eine Masse aus Leibern steht um mich herum Es sind ausgezehrte Kinder, sie betrachten mich stumm Ich will hier weg, doch keine Chance zu entfliehen Sie greifen nach mir, ich kann mich ihnen nicht entziehen Von Panik erfüllt kann ich nicht einmal mehr schreien Die wabernde Masse saugt mich in sich hinein Den Schmerz ihres Lebens den spüre ich nun auch Und wache plötzlich schweißgebadet auf... Sie spiegeln die Gedanken und sie prägen uns sogar Sie durchlaufen unsere Köpfe, meistens nehmen wir sie kaum wahr Es sind nachts all die Träume, die das Erlebte aufarbeiten Sie sind ein Teil unseres Lebens doch das ist uns oft nicht klar
6.
Donnerwetter 02:38
Hurricanes ziehen durch die Welt, verwüsten Stadt für Stadt Die Menschen ziehen in Bunker, verkriechen sich im Schacht Der Mensch war eine Krankheit und wird jetzt auskuriert von der Natur die lang genug gelitten hat als Wirt an diesem Schädling den sie selber einst mal erschaffen Zu viele Fehler im System des aufrechtgehendem Affen Das Wasser steigt, die Erde bebt, der Boden ist tot und leergefegt Kaputt, vergiftet und verstrahlt, hier wird niemand mehr satt Tsunamis und andere Katastrophen, Krebs und Seuchen gehen um Die Erde ist unbewohnbar, der letzte Fernseher verstummt Die Apokalypse der Menschheit wurd von uns selbst so inszeniert Herzlichen Glückwunsch - Zu spät haben wir´s kapiert In kurzer Zeit und ohne Not haben wir die Welt so zugerichtet und in ein paar Jahren ist die Spezies Mensch nur noch ein Furz in der Geschichte Das Wasser steigt...
7.
Ausgegrenzt 03:07
Die Freunde sind verschwunden, deine Eltern lange tot Im ganzen Land herrscht Bürgerkrieg und Hungersnot Multinationale mit der Junta Hand in Hand enteignen die Menschen, vergiften das Land Geheimdienstterror, Folterknäste Geschützte Bonzen- und Konsumpaläste Angst und Terror machen sich breit du bist nun zur Flucht bereit Komm mit uns mit, komm mit uns mit Etwas besseres als den Tod findest du überall Die allerletzte Kohle in die Reise investiert Der Trip die reinste Hölle, neue Traumas garantiert Unterwegs durch Hunger, Elend, Wüstensand Das Ziel ist in Europa ein sicheres Land Komm mit uns mit, komm mit uns mit Etwas besseres als den Tod findest du überall - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Als Flüchtling kommst du ins ´gelobte Land´ und dort gleich in den Knast Eingesperrt in einer Zelle wo die Panik dich erfasst Träume werden brutal zerstört, Illusionen schnell zerschlagen Du bist viel zu eingeschüchtert um nach deinem Recht zu fragen Du passt nicht in das System, bist nur gut als Sündenbock Denn dein Leben ist nichts wert und deine Tage hier gezählt Wirst gecheckt und registriert, dann in ein Lager gesteckt Von den Bürgern isoliert und behandelt wie ein Stück Dreck Traurige Blicke durch die Gitter und die Angst die dich zerfrisst Man nimmt dir das bisschen Würde das dir noch geblieben ist Bald winkt dir der Trip nach Hause wo´s nur Not und Armut gibt Und wo irgendein Diktator seine miesen Spiele spielt Auf dem Rücken der Unterdrückten mit der Hilfe fremder Macht Die dafür sorgt dass unsere Wirtschaft weiter gute Profite macht
8.
Anachron 02:50
Frühling wurd's in deutschem Land. Über Asch und Trümmerwand flog ein erstes Birkengrün probweis, delikat und kühn Von den Kirchen kam Geläute. Kriegerwitwen, Fliegerbräute Waise, Zittrer, Hinkebein. Offenen Maules stand's am Rain Und der Blinde frug den Tauben was vorbeizog in den Stauben hinter einem Aufruf wie Freiheit und Democracy Doch dem Kreuz dort auf dem Laken fehlen heute ein paar Haken Da man mit den Zeiten lebt sind die Haken überklebt Und der Richter dort: zur Hetz schwenkt er frech ein alt Gesetz Mit ihm von der Hitlerei spricht er sich und alle frei Folgen die Herrn Mediziner, Menschverächter, Nazidiener Fordernd, dass man ihnen buche Kommunisten für Versuche Drei Gelehrte, ernst und hager, Planer der Vergasungslager fordern auch für die Chemie Freiheit und Democracy Folgen, denn es braucht der Staat sie alle die entnazten Nazi die als Filzlaus in den Ritzen aller hohen Ämter sitzen Ihre Gönner dann, die schnellen grauen Herren von den Kartellen: Für die Rüstungsindustrie Freiheit und Democracy. Blut und Dreck in Wahlverwandtschaft zog das durch die deutsche Landschaft Rülpste, kotzte, stank und schrie: Freiheit und Democracy Einige unsrer besten Bürger, einst geschätzt als Judenwürger Jetzt geknebelt, seht ihr schreiten für das Recht der Minderheiten Und ein Wind aus den Ruinen singt die Totenmesse ihnen die dereinst gesessen hatten hier in Häusern. Große Ratten schlüpfen aus gestürzten Gassen, folgend diesem Zug in Massen Hoch die Freiheit, piepsen sie: Freiheit und Democracy
9.
Kapital 02:26
Hallo ich bin der freie Markt Ich halt trotz der Krisen unsere Wirtschaft voll in Fahrt Dem Kapital gehört die Welt Unser Tempel ist die Börse, unser Götze ist das Geld Ich verwalte alle Schulden und ich werde es nicht dulden dass jemand diesen Siegeszug noch stört Verträge werden durchgewunken mit Hilfe staatlicher Halunken Und die Lobby aktiviert damit das Volk folgt und akzeptiert In Aktien wird groß investiert Dafür Zinsen abgeschafft und das Bargeld limitiert Gewerkschaft, Umwelt - alles Mist Wer braucht Soziale Werte wenn die Gier den Takt vorgibt ? Wie ein wuchernder Tumor breitet sich das Unheil aus Alle Macht dient dem Kapital Wird die Weltordnung gefährdet weil sich Widerstand formiert wird dieser diffamiert, schikaniert oder gleich eliminiert Die Freiheit die ich meine ist die des Kapitals Das Schicksal von euch Sklaven ist mir wirklich scheißegal So sieht das Ganze für uns aus Anscheinend kommt die Welt aus diesem Würgegriff nicht raus Keiner kann sich dem entziehen Und niemand soll es wagen dieser "Freiheit" zu entfliehen Doch wenn wir mal die Chance haben dieses Unrecht anzuklagen: Unterstüzt den Widerstand! Stoppt jetzt Trump und seinesgleichen, ja wir können was erreichen Stoppt die Mächtigen und Reichen auf allen Ebenen, in jedem Land !
10.
Trauma 02:38
Vergessen - ist niemals geschehen Du schreist - und schreist Im Schlaf - wenn der Schmerz dich berührt Wie gelähmt - schlägst du zurück Verletzt, verraten, gebrochen, zerstört Im hintersten Teil deines Gehirns Verbirgt sich das Grauen der Zeit Egal wie sehr du ihn unterdrückst Bricht der Schmerz doch schließlich heraus Hat die Vergangenheit dich eingeholt Machst du nie einen Schritt nach vorn Wenn du gehst, läufst du vor dir selber weg Wenn du bleibst stehst du ewig still Verletzt - Wenn der Schmerz dich berührt Du schreist - und schreist Hat die Vergangenheit dich eingeholt Gehst du nie einen Schritt nach vorn Egal wie sehr du ihn unterdrückst Bricht der Schmerz doch schließlich heraus Egal wie sehr du ihn unterdrückst Bricht der Schmerz doch schließlich heraus Verletzt, verraten, gebrochen, zerstört
11.
Dumpfland 02:38
Seit 89 ist man wieder wer im Land der Richter und Henker Und Patriotismus vermissen sie sehr Man sucht wieder Führer und Lenker Zufrieden waren die Deutschen noch nie ohne Großmachtgehabe und Rechthaberei Veilchen-Infanterie und Rosen-Kavallerie Der Vorgartenkrieg ist noch längst nicht vorbei Vaterland ich mag dich nicht Muttersprache ruft dich in die Pflicht Deutschland du bist mein Problem Scheiß Deutschland Vaterland ich mag nicht Muttersprache ruft dich in die Pflicht Deutsch sein heißt links zwo drei vier, rechts zwo drei vier, Marsch zwo drei vier Deutscher Boden getränkt mit Blut Da gedeihen schon seltsame Pflanzen Mit rassistischem Gedankengut sieht man sich stets als Krönung des Ganzen Arisch und blond, sie sind da genau So sei er, der stolze Germane Mit Stock im Arsch und meistens blau steht er stramm zu seiner Fahne Vaterland ... Ja, kuck mal schön was die anderen tun was die Nachbarn so über uns denken Zeigst du mit dem Finger, zeigen stets drei zurück und man hat ja auch nichts zu verschenken Deutschland halt´s Maul, du machst mir nichts vor steh mal zu deinen Missetaten Ängstlich, verkrampft und ohne Humor kann man auch in Zukunft nicht viel erwarten links zwo drei vier, rechts zwo drei vier, am Arsch zwo drei vier

about

SENSE live:
Wir spielen gern, aber nicht oft. Geht ja im Moment eh nicht viel...
Wenn doch, steht es auch bald hier ;-)
Sense 06/20

credits

released September 1, 2017

Die LP ist erhältlich direkt über uns oder über
RUIN NATION RECORDS ruinnation.org
Das Textheft könnt ihr auch runterladen mit den Songs...

Live Hamburg 2016: www.youtube.com/watch?v=QPWi5tPoDRM
Live Wuppertal 2018: youtu.be/QVcjK_6EP8k
Live BOB in Bath 2019: www.youtube.com/watch?v=YjmfXMrCCro
Live Breaking Borders Bremen 2019 (u.a.): www.youtube.com/watch?v=EEWTM9P7Ha4
Es war einmal...Korrupt: www.youtube.com/watch?v=ozfR71oBZJc

license

tags

about

Sense Bremen, Germany

Krusty - drums
Katja - vocals
Sandra - guitar, voc
Hannes - bass
Smeagol - vocals


SENSE machen schnellen wütenden Punk, der passende Soundtrack zurm Untergang der Zivilisation

contact / help

Contact Sense

Streaming and
Download help

Report this album or account

If you like Sense, you may also like: